[Autorenleben] NaNoWriMo – Wessen Geschichte wird erzählt?

#monstermässigenanovorfreude
#monstermässigenanovorfreude

Mo, 09.10.: Wessen Geschichte?

Wer ist die Person, deren Geschichte Du erzählst? Was ist ihr Kern? Um zum Kern einer Person vorzudringen, gefällt mir persönlich der Ansatz von Elizabeth George sehr gut, den sie in ihrem Buch »Wort für Wort« beschreibt. Die beiden zentralen Fragen, die sie dabei stellt, sind erstens:

Was ist das Kernbedürfnis der Person? Welches ist ihre beherrschende Leidenschaft?

Meine Protagonistin (Ja, ihr habt richtig gelesen, ich habe wieder eine Protagonistin) strebt nach Sicherheit, sowohl im privaten, als auch beruflichen Leben. Abenteuer widerstreben ihr und sie strebt immer nach der sichersten Lösung. Sie geht keinerlei Risiken ein. Durch ihre Kinder wird dieses Bedürfnis noch verstärkt. Selbst ihre Partnerschaft hat sie nach dem Sicherheitsaspekt ausgewählt.

Und zweites:

Was sind die krankhaften Verhaltensweisen der Person? Wie verhält sie sich unter Stress?

Ich fürchte, sie neigt dazu, um sich zu schlagen. Vor allem verbal. Sie greift diejenigen an, die sie für die Verursacher der Stresssituation hält. Ob die Personen etwas bewusst zur ihrer Situation beigetragen haben oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Fakt ist, sie braucht ein Ventil. Sie kann nicht alles in sich hineinfressen und funktionieren.

Um die Stresssituation zu bewältigen, verfällt sie in bewährte Muster. Etwa Ignoranz. Das heißt, sie tut so, als würde der Stress sie nicht berühren. Natürlich verdrängt sie damit nur die Situation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.