Rezension Netflix Van Helsing, Staffel 1, Folge 9

Netflix - Van Helsing
Netflix – Van Helsing

Wie unschwer zu erkennen ist, komme ich von Van Helsing aktuell nicht mehr los. Die Serie hat mich sozusagen voll im Griff. Die Schocker der letzten Episoden hatte ich gerade so verdaut, schon folgen die nächsten.
Wir erinnern uns: Die Gruppe um Axel hatte sich vor den Vampiren in einen unterirdischen Bunker, genannt „die Farm“, geflüchtet und hoffte, sich dort sammeln und erholen zu können. Susi und Achsel begaben sich bald auf Erkundungstour, da in einem der Kühlräume übel zugerichtete Leichen aufgetaucht sind. Die Überreste der ehemaligen Soldaten der unter der Erdoberfläche befindlichen Einrichtung wurden von Doc untersucht und alsbald ging ihr auf, dass die Marines nicht etwa von den Vampiren ermordest worden waren. Die Ärztin litt zusätzlich unter heftiger Übelkeit und übergab sich ständig. Büschelweiser Haarausfall brachte sie kurz darauf zu der Erkenntnis, dass nur eine Strahlenvergiftung für ihre Symptome verantwortlich sein konnte. Der Gruppe blieb nur eine Möglichkeit: Entweder sie verließen die unterirdische Militärbasis so schnell wie möglich oder sie würden das Schicksal der Soldaten teilen. Zudem entdeckten Susi und Axel einen Vampir, der im Quarantänebereich sein Unwesen trieb. Dem Blutsauger ist es auch zu verdanken, dass Sam einen Lüftungsschacht entdeckte, durch den sie die Basis verlassen konnten. Gordon, ein neuer Mitreisender, den die Gruppe auf der Militärbasis aus den letzten Folgen aufgegabelt hatte, wollte den Vampir töten und hatte sich selbst auf die Suche gemacht, leider hat er dadurch den Ausweg durch den Lüftungsschacht verpasst. Als die Evakuierung kurz bevor stand, sah sich Doc verpflichtet, Gordon zu suchen. Axel wollte sie nicht alleine gehen lassen und hat sich ihrer Suche angeschlossen. Zu seinem Leid und unserem Unglück hat Gordon den Vampir zwar getötet, wurde aber selbst verwandelt. Gordon ging nun auf Axel los und Doc musste dem Kampf tatenlos zusehen, denn er fand in der Quarantänestation statt, die nur von Außen geöffnet werden konnte. Doc überkam Panik und sie suchte das Weite, ließ Axel zurück. Da wir Axel am Ende nicht als Vampir durch die Gänge streifen sahen, gehe ich davon aus, dass er Gordon unschädlich machen konnte und noch am Leben ist. Die Strahlung bereitet mir zwar etwas Sorgen, aber ich hoffe einfach, dass der findige Fuchs einen Ausweg gefunden hat. Vanessa ist am Boden zerstört über Axels Verlust, doch statt nochmal in den Bunker zu gehen, folgt sie Docs Rat und die Gruppe zieht weiter.

Die Folge 9 von der ersten Staffel Van Helsing hatte es so richtig in sich und ich widme ihr gerne eine komplette eigene Rezension. Eigentlich verdienen auch die nächsten Folgen jeweils eine eigene Seite, es ist so viel passiert, dass es für eine Rezension alle vier Folgen viel zu viel ist.
Axel hat mich etwas enttäuscht, zum einen belässt er es bei seiner Streifzug durch die Quarantänestation dabei, nur ein paar Räume abzusuchen. Normalerweise würde er die Station mehrfach durchstreifen, um auch keinen Quadratzentimeter unbeobachtet zu lassen. Und dann sein Kampf mit Gorden: War das wirklich der Marine, der im Krankenhaus Dimitris Todesschwadron ausgeschaltet hat? Mitnichten.
Doc zeigte derweil ihr wahres Gesicht. Sie ist feige, selbstsüchtig und nicht in der Lage, ihre Ängste unter Kontrolle zu bringen. In den nächsten Folgen wird ihr das zum Glück (!!!!) zum Verhängnis werden, denn ich kann ihr einfach nicht verzeihen, dass sie Axel zurückgelassen hat. Er hat sie drei Jahre am Leben erhalten und sie mit seinem Blut ernährt und dann lässt sie ihn einfach zurück.
Zwischen Susan und Vanessa bahnt sich eine Liebelei an, das scheint interessant zu werden, wird aber in späteren Folgen erst einmal nicht weiter verfolgt, da sich Vanessa eher für einen schwertschwingenden Muskelmann interessiert – wer könnte es ihr verdenken, Theo sieht einfach zum Anbeißen aus.

Die Folge von Van Helsing an sich war gut und hat mir Spaß gemacht, auch wenn ich gerne eine Erklärung für die Strahlung im Bunker gehabt hätte. Ich hoffe, dieser Handlungsfaden wird irgendwann noch einmal aufgegriffen werden.
Axels Verlust schadet der Gruppe sehr und obwohl er sich in den letzten Folgen sehr zu seinem Nachteil entwickelt hat, hoffe ich, dass er noch einmal auftaucht. Aber alles in allem war die Folge wirklich hervorragend.

Quelle Titelbild: http://www.imdb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.