[Rezension] „Hops, Fips und Taps“ von Enid Blyton

„Hops, Fips und Taps“ von Enid Blyton
„Hops, Fips und Taps“ von Enid Blyton

Über Kinderbücher zu schreiben, ist prinzipiell gesehen nicht die eigentliche Intention dieses Blogs. ABER „Hops, Fips und Taps“ von Enid Blyton gehört bei meinen Mädchen (8 Jahre, 5 Jahre) zum absoluten Favoriten, so dass ich diesem wundervollen Kinderbuch ein wenig Raum in diesem Blog geben wollte.

Wir dürfen uns nämlich glücklich schätzen, eines der wundervollsten Kinderbücher aller Zeiten (persönliche Meinung) unser Eigen zu nennen, in der viel gelesenen Originalausgabe, zerfleddert und so oft gelesen, dass es dringend mal zu einen Buchbinder müsste. Dekoriert wurd unsere Ausgabe von meinem Mann und seinen Brüdern, als sie so alt waren wie meine Mädels heute. Die einfachen schwarz-weiß-Zeichnungen haben die Jungs kindgerecht illustriert und somit dem Buch ihren eigenen Stempel aufgedrückt. Prinzipiell halte ich nichts davon, in Büchern rumzuschmieren. ABER dieses Kinderbuch begleitet die Familie meines Mannes und uns schon so lange, dass es somit einfach zu einem liebenswerten Unikat geworden ist. Es zeigt ein ums andere Mal, wie gern die Kinder dieses Buch haben.

Inhaltliche Zusammenfassung von „Hops, Fips und Taps“ von Enid Blyton

Die drei frechen Wichtel Hops, Fips und Taps spielen den Bewohnern des Märchenlandes täglich allerhand Streiche und ziehen so den Zorn der Bevölkerung auf sich. So kommt es, dass die drei Wichtel nicht zum Geburtstag der Prinzessin eingeladen werden. Jeder in ihrer Straße erhält eine Einladung und die Wichtel warten ihrerseits gespannt auf ihre Einladung, aber sie erhalten keine.
Ihre Enttäuschung ist groß, doch statt sich über den Grund zu fragen, warum der König und die Königin sie nicht bei der Feier dabei haben wollen, planen sie, irgendwie anders – heimlich! – auf die Feier zu gehen. Eine Alte kommt ihnen da gerade recht. Sie erläutert den Wichteln, wie sie verkleidet als Zauberer und seine Gehilfen auf der Feier auftreten können. Natürlich braucht ein Zauberer auch einen Zaubertrick, sonst wäre er ja keiner. Die Alte übergibt den Wichteln einen Korb, der Dinge verschwinden lässt, wenn man mit einem Zauberstab auf den Deckel tippt und einen Spruch aufsagt. Sie schärft den Wichteln ein, bei der Prinzessin, die zweifelsohne ebenfalls in den Korb möchte und den Trick ausprobieren will, einen anderen Spruch aufzusagen und statt dreimal siebenmal auf den Korb zu tippen.
Die Wichtel gelangen problemlos auf die Feier und dürfen ihren Trick vorführen, zunächst mit einem freiwilligen Wichteln, anschließend – wie von der Alten geplant – mit der Prinzessin. Es kommt, wie es kommen muss: Der Trick ist faul und die Wichtel wurden ausgetrickst. Der Korb hebt nach Aufsagen des Spruchs und des magischen Tippens ab und entfleucht mit der Prinzessin.
Die Wichtel müssen ihren Verrat gestehen und werden vom König des Märchenlandes verwiesen. Sie dürfen erst wiederkommen, wenn sie ihre Güte gefunden haben. Und so nimmt das Abenteuer seinen Lauf. Die Wichtel machen sich auf, die Prinzessin und ihre Güte zu suchen! Dabei erleben sie wundervoll geschilderte Abenteuer, reisen durch verschiedene Ländern und lernen neue Freunde kennen. Freundschaft und der Zusammenhalt untereinander spielt dabei eine besonders große Rolle.

Meine Meinung zu „Hops, Fips und Taps“ von Enid Blyton

Das Buch ist wunderbar geschrieben, meine Kinder kleben förmlich an den Zeilen und können es kaum erwarten, das nächste Kapitel zu lesen. Der Text ist sehr kindgerecht, ohne dabei langweilig oder eintönig zu wirken. Enid Blyton malt mit genau dem richtigen Sinn für das wesentliche wundervolle Geschichten und Abenteuer, die Kinder ohne große Probleme auch schon mit vier Jahren verfolgen können. Ihr besonderer Sinn für das Verständnis von Kindern geben gerade ihren Büchern das gewisse Etwas. Wir lieben sie einfach!

Alterempfehlung „Hops, Fips und Taps“ von Enid Blyton: ab 4 Jahre, bis durchaus 99 Jahre 🙂

„Hops, Fips und Taps“ von Enid Blyton bei Amazon

3 Replies to “[Rezension] „Hops, Fips und Taps“ von Enid Blyton

  1. Liebe Danara,

    Ich bin gerade unendlich glücklich. Genau dieses Buch habe ich gesucht. Kannst du mir sagen, ob darin auch Kaspers Weihnachten enthalten ist? Meine große Schwester sucht nämlich das Buch mit der speziellen Geschichte aus ihrer Kindheit. Ich bin ziemlich sicher, dass es dieses Buch von Enyd Blyton ist, denn sobald ich lesen konnte, habe ich dieses Buch mehrfach gelesen.

    Magst du mir per Mail antworten? Simone.Weichenhain@freenet.de

    Lieben Dank und frohe Weihnachten für euch

    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu!