Sing to me – Wicked Love

„Lost trust and a frightened heart,
tearing us apart.
but is a child enough
to handle over ten years of wicked love?

You don’t let me free
you still sing to me …“

Manchmal machen wir Fehler, wenn wir jemanden beschützen wollen, den wir lieben. Diese Lektion muss Cat bitter lernen, als sie und ihre Tochter auf einem Metal-Konzert Jaakko Salmela treffen.

Sechzehn Jahre lang hat Cat geschwiegen, um ihre Tochter vor einem Leben mit einem alkoholabhängigen Vater zu schützen. Als Jaakko die Initiative ergreift, merkt Maxine schnell, dass hinter dem fremden Mann mehr steckt, als bloß der Bassist ihrer Liebslingsband.

Cat kommt dem Wunsch ihrer Tochter nach und lässt zu, dass Maxine den Rockstar kennenlernt. Doch als sich weitere Überraschungen einstellen, wird Cats Familie auf eine harte Probe gestellt.

Shopping "Sing to me - Wicked Love"

Hat euch "Sing to me - Wicked Love" gefallen? Dann hinterlasst mir doch einen Kommentar!

2 Kommentare zu „Sing to me – Wicked Love“

  1. Die Entwicklung der Geschichte hat mich überrascht. Dieses Buch hat mich berührt, ich bin emotional gebeutelt. Dennis ist ein absolut bemerkenswerter Mensch. Er weiss, dass er bei Cat immer die 2. Wahl war, und liebt sie hingebungsvoll und aufopfernd. Cat durchlebt eine Achterbahn der Gefühle. Eine Achterbahn die man als Leser gerne besteigt und die turbolente Fahrt aufnimmt. Cat wirkt sehr authentisch. Dieses ja…, nein…, vielleicht… ich habe Angst ist spürbar und wird gut übermittelt. Max ist mir zu wenig Teenager, sie ist kaum aufmüpfig, protestiert nicht… da fehlt mir ein bisschen, aber sie bekommt ja noch ihre eigene Geschichte. Jaakko auch er ist ein sehr interessanter Mensch, den man sofort ins Herz schliesst.
    Dieses Buch geht einem wirklich ans Herz, weil einfach Themen aus dem Leben aufgearbeitet werden, realistisch also mit „erwachsenen“ Protas die schon einiges erlebt haben.
    Danara hat einen fesselnden Schreibstil, das Buch ist bis zum Ende spannend, überraschend und sehr emotional. Ich freu mich auf die Achterbahn mit Max

  2. Das Cover passt sehr schön zu dieser Geschichte und ich habe mich von Anfang an darin verliebt. Anfangs erkennt man nicht sehr viel außer einen Mann der eine Gitarre hält, bei längerem betrachten treten immer mehr Details in den Vordergrund. Das Farbenspiel ist zwar sehr dunkel gehalten gefällt mir aber richtig gut. Die weiße Schrift hebt sich dadurch sehr gut ab.

    Auch wenn ich Anfangs dem Alter von Cat und Jakkoo sehr skeptisch gegenüber stand habe ich die Erfahrung gemacht, dass dies völlig unnötig war, denn die Geschichte ist einfach herzzereißend schön, voller Gefühl und oftmals vergisst man es einfach. Das einzige wodurch man es bemerkt ist die Reife der einzelnen Charaktere, was aber sehr angenehm war mal nicht auf naive Hauptprotagonisten zu treffen.

    Eine Story zum mitdenken die aber auch unheimlich tief unter die Haut geht und mitten ins Herz trifft. Ich kenne ja bereits alle Bücher der Autorin, denn eigentlich ist sie im Genre Fantasy zu Hause, aber nun hat sie sich an eine Rockstar Romance gewagt und ich finde sie kann da sehr gut mithalten. Sie beschreibt alles sehr anschaulich und detailliert. Ihr ist es wichtig was beim Leser ankommt, die Gefühle die sie transportiert finde ich wahnsinnig intensiv sowohl die positiven alles auch die negativen was mich sehr beeindruckt hat. Ein Buch was einem lange im Gedächtnis bleiben wird und zum nachdenken anregt.

    Immer wieder fühlt man mit Cat mit wie ihr die Trauer den Boden unter den Füßen wegzieht und sie darin zu versinken droht, die Angst die sie lähmt und Nachts nicht schlafen lässt und sie von ihren Problemen davon läuft, aber Dennis, ihr Mann immer weider den Rücken stärkt und Entscheidungen für sie übernimmt. Doch plötzlich ist er nicht mehr da und sie muss sich alleine ihren Problem und Ängsten stellen und sie entwickelt sich zu einer taffen Frau die sie eigentlich auch ist. Wären da nicht die Ängste vor ihren eigenen Gefühlen Jakkoo gegenüber.

    Jakkoo lässt sich sehr lange nicht wirklich in die Karten schauen. Er wirkt sehr selbstsüchtig und egoistisch auf mich. Als er sich dann noch nimmt was er gerne will ohne Rücksicht auf Verluste, kassierte er sogar einige Minuspunkte bei mir. Mit der Zeit lernt man ihn aber immer besser kennen und lässt einen langsam hinter seine Fassade blicken, Stück für Stück wird man aus seinen Handlungen schlauer und begreift was dahinter steckt. Gerade bei ihm muss man mitdenken und alles was er tut im Hinterkopf behalten, sodass man es versteht.

    Als Maxin, auch Max genannt erfährt das hinter ihrem Idol mehr steckt als eine bekannter Rockstar ihrer Lieblingsband nimmt sie es eigentlich relativ gefasst auf das nicht Dennis sondern Jakkoo ihr Vater ist. Für ihr Alter wirkt sie auch sehr reif und handelt meist überlegt bis auf ein paar wenige Ausnahmen. Sie handelt sogar oft bedachter wie ihre Mutter, denn sie wirft nichts so schnell aus der Bahn. Sie verbringt sehr gerne viel Zeit mit ihrem Vater, auch wenn ihre Mutter dies nicht gerne sieht.

    Auch das Ende war sehr überraschend und sorgte erstmal für Verwirrung, aber nach dem das alte abgeschlossen ist wird es wohl einen Neuanfang geben und somit einen weiteren Band dieser Reihe. Ich lass mich da einfach überraschen.

    Man kann über dieses Buch leider nicht viel sagen ohne groß zu spoilern, aber ich spreche eine absolute Leseempfehlung aus, denn dieses Buch treibt einen Tränen in die Augen und geht tief unter die Haut, soviel Emotionen stecken darin. Das beste was ich bisher von dieser Autorin gelesen habe. Tolle Charaktere dürfen wir auf ihrem Weg begleiten man leidet mit ihnen, traut mit ihnen und freut sich mit ihnen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*