Weltenbrand – Das Erbe des Blutadels

 

 

Titel: Weltenbrand – Das Erbe des Blutadels
Erscheinungstermin: 30.8.2017
Marke: Erstlingswerk. 😉
Cover: Bianca Holtzmann
Verfügbare Formate: Ebook, Print
Preis Ebook: 2,99€
Preis Print: 13,99 €
Seitenzahl: 426

Klappentext

Als Mitarbeiterin eines renommierten Sicherheitsdienstes ist Claire Esterbrooks den Umgang mit gefährlichen Individuen gewohnt. Ihr selbstsicheres Auftreten imponiert Daniel Kirby, so dass er sich zu einem heißen Flirt hinreißen lässt. Ein Kuss allerdings macht sie zur Zielscheibe eines übermächtigen Magiers.
Im Kampf um ihr Leben entdeckt sie bislang verborgene Fähigkeiten, die sie gleichsam faszinieren wie auch ängstigen. Daniel und seine Begleiterin scheinen zudem die Einzigen zu sein, die ihr gegen den mörderischen Zauberer helfen können. Claire ist gezwungen, ihre Hilfe anzunehmen, obwohl sie instinktiv spürt, dass weder Daniel noch seine Begleiterin von dieser Welt sind.
Doch alles Training scheint vergebens, denn die Angriffe werden immer rücksichtsloser, und Claire und Daniel läuft die Zeit davon …

Rasantes Urban-Fantasy-Abenteuer mit einer Prise Romantik!

Shopping "Weltenbrand - Das Erbe des Blutadels"

Falls euch "Weltenbrand - Das Erbe des Blutadels" gefallen hat, könnt ihr mir gerne eure Gedanken zum Buch mitteilen.

1 Kommentar zu „Weltenbrand – Das Erbe des Blutadels“

  1. Auf dem Cover ist ein sich liebendes Pärchen abgebildet, was beim betrachten auf eine Liebesgeschichte hindeutet. Das Farbenspiel und die Blitze lassen darauf schließen das auch etwas magisches eine Rolle spielt. Mir persönlich gefällt das Cover sehr gut und ich finde, dass es gut auf den Inhalt abgestimmt ist.
    Der Klappentext ist etwas ausführlicher, aber dennoch verrät er nicht zu viel, macht aber definitiv Lust das Buch zu lesen.

    Gleich zu Anfang des Buches wird man mitten in das Geschehen hineingezogen und man findet sich in einer Diskothek wieder. Man beobachtet den ersten Kontakt zwischen Daniel und Claire, die nach einem Hallo gleich übereinder herfallen. Mir persönlich ging die erste Szene zu Anfangs etwas zu schnell, vor allem für eine Fantasygeschichte. Außerdem wird das Buch aus verschiedenen Perspektiven geschrieben und zwar aller die im Buch erscheinenden Charaktere. Dies geschieht ziemlich plötzlich, sodass ich Anfangs Schwierigkeiten hatte in die Geschichte rein zu finden. Vieles musste ich mehrmals lesen um es zu erfassen, aber mit der Zeit klappte das ganz gut, also dran bleiben. Allerdings machte genau das, dass Buch so Interessant, weil man immer etwas neues erfuhr was die anderen Personen noch nicht wussten und weitere Rätsel aufgewirbelt wurden. Ich hätte mir gewünscht das durch Markierungen oder Absätze die Perspektivenwechsel ersichtlicher wären. Nach ca. 60 Seiten hat mich die Autorin dann doch abgeholt. Die Mischung aus der Lovstory zwischen Daniel und Claire wurde dann doch noch etwas ernster, voller Gefühl und Sehnsucht zueinander, aber auch vorsichtig und herantastend fand ich sehr gut gelungen, spielt aber allerdings im Hintergrund. Die andere Komponente waren die magischen Fähigkeiten der beiden, Daniel der seine zu verstecken versuchte und Claire die ihre gerade erst entdeckte, sowie der Streit zwischen Daniel und seinem Bruder. Dies war für mich ein sehr interessantes und sehr amüsantes Schauspiel was da zu beobachten war und musste ständig schmunzeln. Der Schluss brachte das ganze nochmal richtig in fahrt mit einer unerwarteten Wendung und bangen ums eigene Überleben, was mich zuletzt nochmals von dem Buch überzeugte.
    Der Schreibstil ist für mich etwas ungewöhnlich, aber auch etwas besonderes trotzdem ist es flüssig zu lesen und gut verständlich. Claire und Sigrid waren für mich zwar zwei sehr unterschiedliche Charaktere, aber dochnoch am besten zu durchschauen waren. Daniel wirkt sehr geheimnisvoll und bleibt fast bis zum Schluss sehr bedeckt und undurchschaubar, dass macht das ganze Interessant. Loke, Daniels Bruder wahr zwar sehr offensichtlich, aber trotzdem war er allen immer einen Schritt vorraus, sodass man ihn doch nie zu fassen bekam.

    Eine Gefühlvolle, aber dennoch magische Geschichte die für mich etwas ganz besonderes war. Die Thematik ist außergewöhnlich, allerdings gut gelungen trotz anfänglichen Schwierigkeiten lohnt es sich für alle Fatasyliebhaber sie zu lesen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*